logo-vw logo-vw-nfz logo-audi logo-skoda logo-seat
zurück



Der Amarok startet weltweit in seiner viertürigen Auslegung als "Doppelkabine" - ein "Single-Cab" wird im ersten Halbjahr 2011 debütieren. Konzeptionell und stilistisch ist der bis zu 5,25 Meter lange Amarok ein Pickup wie aus dem Bilderbuch. Seine auf einem Leiterrahmen ruhende Karosserie lässt dabei eindeutig die neue Volkswagen Design-DNA erkennen. Typisch sind hier die Betonung waagerechter Linien, die klare Gliederung der Flächen sowie die realisierte Präzision.

Die Verbindung der waagerechten Scheinwerfer und des Grills zu einer Einheit kennzeichnet das charakteristische Volkswagen Gesicht der Neuzeit. Mit einer ausgeprägten Liebe zum Detail sind die Lamellen und Zierleisten des Kühlergrills gestaltet. Aus der Stirnfläche heraus entwickelt sich eine Fläche über die Kotflügelkontur zu den Seitenfenstern und umschließt sie in einem Bogen. Die definierten Wölbungen der Seitenflächen und der Motorhaube verleihen der Skulptur des Amarok die artgerechte Stabilität, die von den großzügig dimensionierten Radhäusern unterstützt wird.

Abschließend krönt das VW-Logo die glattflächige Ladeklappe, eingerahmt von Rückleuchten, deren markante Signatur eine charakteristische Nachtgrafik bildet. Selbst in der Gestaltung des Stoßfängers und seiner passgenauen Anbindung an den Aufbau spiegelt sich der hohe Anspruch der Designer wider, den Amarok mit Qualität und Präzision als echten Volkswagen aus dem Feld seiner Wettbewerber hervorzuheben.

Auf der 2,52 m² großen Ladefläche des Amarok können Sie einiges transportieren. Die Durchladebreite von 1.222 mm zwischen den Radhäusern macht das Querladen einer Europalette möglich - in seiner Fahrzeugklasse setzt der Amarok damit Maßstäbe. Ein Ausbrechen des Fahrzeugs verhindert das Elektronische Stabilisierungsprogramm – auch dieses System zählt zur Serienausstattung des Amarok. Das ESP berücksichtigt auch Informationen über den Beladungszustand und bleibt auch bei zugeschaltetem 4MOTION Allradantrieb aktiv.

Die hochmodernen TDI-Motoren sorgen für geringe Verbrauchs-und Emissionswerte: (EURO 5 Norm)
2,0 l BiTDI, 120 kW, Hinterantrieb, Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts: 9,4 -9,5; außerorts: 6,7 - 6,8; kombiniert: 7,6 - 7,7; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 199 -203.
2,0 l BiTDI, 120 kW, 4MOTION, Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts: 9,6 - 9,7; außerorts: 6,9 - 7,0; kombiniert: 7,8 - 7,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 206 -209.





Amarok
Im täglichen Einsatz zeigt er sich belastbar und enorm praktisch. Im Innenraum überzeugt der Amarok mit viel Kopf- und Beinfreiheit.
  • Ladefläche mit 1.222 mm Durchladebreite
  • Ladeflächenbeleuchtung und vier Verzurrösen
  • auf Wunsch mit 4MOTION Allradantrieb
  • Fahrer- und Beifahrerairbag sowie zwei Kopf-Thorax-Airbags serienmäßig
  • Elektronisches-Stabilisierungs- Programm (ESP) inkl. Elektronischer Differenzialsperre (EDS), Offroad-ABS und Gespannstabilisierung
  • serienmäßig 16"-Stahlräder
  • Radio RCD 210 serienmäßig

Amarok Trendline
Der Pickup mit den gewissen Extras: Der Amarok Trendline bietet jede Menge Komfort und setzt optische Akzente.
  • Frontstoßfänger und Türgriffe in Wagenfarbe lackiert
  • serienmäßig 16''-Leichtmetallräder
  • serienmäßig Stoffsitzbezüge, Lederbezüge optional
  • Mittelkonsole mit Ablagebox und verschließbarem Deckel
  • 12-V-Steckdose auf der Instrumententafel
  • elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel
  • elektrische Fensterheber
  • Multifunktionsanzeige
  • Radio RCD 210 serienmäßig
  • halbautomatische Klimaanlage "Climatic"

Amarok Highline
Hochwertig und elegant: Der Amarok Highline wartet mit Ausstattungen auf, die alles andere als alltäglich sind.
  • Frontstoßfänger mit Chromapplikationen
  • Heckstoßfänger in Chrom serienmäßig
  • teilverchromte Außenspiegel
  • serienmäßig 17''-Leichtmetallräder
  • automatische Klimaanlage "Climatronic"
  • Lenkrad, Schaltknauf und Handbremshebel in Leder gehalten
  • zwei optionale Ledersitzbezüge zur Auswahl
  • Radio RCD 310 serienmäßig




   
 




 
Impressum | Datenschutz | OS Plattform
Social Networks